Aktuelles

 

 

 

             

 

              

26.08.2016

Im Boxen und Kickboxen kann der AKBC Wolfsburg bereits zahlreiche nationale und internationale Erfolge vorweisen, jetzt erweitert der Amateur-Kickbox-Club sein Angebot um die Sportarten Judo und Mixed Martial Arts (MMA). Zu verdanken hat der Verein dies vor allem einem Neuzugang…

Und das ist der 34-Jährige Mohammed Raouafi. Der B-Lizenzinhaber hat in beiden Sportarten schon viele Erfahrungen gesammelt und Siege eingefahren. Der gebürtige Tunesier, der zuvor beim VfL Wolfsburg trainiert hat, ist zweifacher Tunesischer Meister gewesen und afrikanischer Meister (U20). WM Bronze holte der Judoka für Tunesien und vielfacher Bundesliga-Kämpfer im Judo und war zuletzt in der aktuell sehr nachgefragten MMA-Szene unterwegs. „Unsere eigenen Erfahrungen mit diesen Sportarten sind natürlich sehr gering“, sagt AKBC-Präsident Antonino Spatola, der weiterhin auch ganz normal das Training für Boxen und Kickboxen leitet. Aber, so Spatola weiter: „Mit seinem Konzept und seiner Art mit den Menschen im Training zu arbeiten hat uns Mohammed überzeugt. Und wir sind froh, dass wir ihn im Verein begrüßen können.“ Raouafi sagt: „Ich freue mich auf jeden Fall auf den Start beim AKBC und kann es kaum erwarten, dass es jetzt losgeht.“

Artikel lesen
27.07.2016

Am 5. August beginnen in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele – die Wolfsburger Box-Hoffnung Domenik Hirsch vom AKBC Wolfsburg wird in Brasilien noch nicht vertreten sein. Die Voraussetzungen, sich diesen Traum dann in vier Jahren zu erfüllen, sind seit kurzem allerdings bestens gegeben – und einen kleinen Vorgeschmack erhielt der 20-jährige Bantamgewichtler (bis 56 Kilogramm) auch schon einmal…

Artikel lesen
27.07.2016

Sandra Peczkowski gewinnt Nelson-Mandela-Cup Erster internationaler Box-Erfolg für Sandra Peczkowski:

Die Wolfsburger AKBC-Athletin gewann im südafrikanischen Port Elizabeth das 1. Nelson-Mandela-Turnier in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm.

Rund eine Woche weilte die 22-Jährige mit einer vorwiegend niedersächsischen Delegation um den NABV-Präsidenten Peter Ritter in der Provinz Eastern Cape, zu dessen Boxern die Niedersachsen eine enge Freundschaft pflegen. Erst vor kurzem waren Südafrikaner im Gifhorner Olympia-Stützpunkt und machten auch in Wolfsburgs Autostadt Halt. Jetzt der Gegenbesuch – mit einer starken Peczkowski: In ihrem Auftaktkampf besiegte die Wolfsburgerin die Afrikameisterin und setzte sich dann auch im Finale durch. Neben ihrem Einzeltriumph bei diesem stark besetzten Turnier trug sie auch dazu bei, dass die deutsche Auswahl sich den Mannschaftspokal sichern konnte.

AKBC-Trainer Antonino Spatola sagte stolz: „Ich freue mich für Sandra, die gesamte Woche war für sie eine tolle Erfahrung, die ihr sicherlich nicht nur im Boxring weiterhelfen wird.“

23.06.2016

AKBC-Trio fährt zur Kickbox-WM nach Irland Große Ehre für drei Wolfsburger Kickboxer: Die AKCB-Talente Meikel Vottchel, Mohamed Amiri und Nicolas Piekarski vertreten erstmals die deutschen Farben bei einer Weltmeisterschaft. Der Verband WAKO Deutschland nominierte die Schützlinge von Trainer Antonino Spatola für das Turnier vom 27. August bis zum 3. September in Dublin (Irland).

Meikel Vottchel startet dabei im Jugend-Leichtkontakt bis 47 Kilogramm. Bei den deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen in Bad Neustadt war er Zweiter geworden. Allerdings kann er als Vize-Europameister den bisher größten Erfolg des Wolfsburger Trios vorweisen.

Junioren-Vollkontaktler Piekarski (bis 67 kg) musste bei der DM verletzungsbedingt passen, als starkem Techniker ist ihm in Irland aber einiges zuzutrauen. Ebenfalls im Vollkontakt der Junioren ist Amiri (bis 63,5 kg) am Start. Den AKBC-Youngster zeichnet sein enormer Trainingsfleiß aus, den der deutsche Meister zuletzt auch bei den Turnieren zeigte. Alle drei Wolfsburger nehmen am Wochenende gleiche bei einem Lehrgang der Nachwuchs-Nationalmannschaft in Lünen bei Dortmund teil.

Antonino Spatola freut sich natürlich riesig über die Dreifach-Nominierung: „Das ist eine tolle Auszeichnung für unseren Verein und bestätigt uns, genauso weiterzumachen.“ Jetzt gelte es natürlich, weiter hart an sich zu arbeiten. „Ich traue jedem von ihnen eine Medaille in Dublin zu. Schön wäre es auf jeden Fall, wenn einer es schafft.“

23.06.2016

Drei DM-Titel für den AKBC Wolfsburg Auch ohne seine drei angeschlagenen Medaillenhoffnungen Artur Reis, der in den Wochen zuvor WAKO-Pro-Weltmeister und Word-Cup-Sieger geworden war, Nicolas Piekarski und Sandra Peczkowski erzielte der AKBC Wolfsburg bei den deutschen Kickbox-Meisterschaften in Bad Neustadt starke Ergebnisse. Mit Jusuf Majid, Mohamed Amiri und Arthur Dühring feierten drei Wolfsburger den Titel.

Artikel lesen
27.05.2016

WM-Titelverteidigung für Wolfsburgs Artur Reis Der WM-Titel soll in Wolfsburg bleiben: Heute Abend (ab 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr) verteidigt Artur Reis vom AKBC Wolfsburg seinen Weltmeister-Gürtel im Kickboxen. Im Supermittelgewicht (bis 78,1 Kilogramm) trifft der 23-Jährige auf Zoltan Laszak (Ungarn). Gegen Zoltan Laszak dürfte es für den Wolfsburger noch einmal schwieriger werden als vor einem Jahr gegen den Franzosen Mehdi Lacombe, gegen den er an gleicher Stelle den Titel errungen hatte. Laszak hat Erfahrung im K1, eine Sportart in der Kampfsportler verschiedener Disziplinen aufeinandertreffen. Reis muss sich vor allem vor den Kicks des Ungarn in Acht nehmen, aber auch die boxerischen Qualitäten sind laut AKBC-Präsident Antonino Spatola nicht zu vernachlässigen. „Es wird für Artur in diesem Jahr noch schwieriger als gegen Mehdi Lacombe. Aber Artur hat eine gute Chance, den Titel zu verteidigen.“

Artikel lesen