Aktuelles

 

 

 

             

 

              

23.06.2016

AKBC-Trio fährt zur Kickbox-WM nach Irland Große Ehre für drei Wolfsburger Kickboxer: Die AKCB-Talente Meikel Vottchel, Mohamed Amiri und Nicolas Piekarski vertreten erstmals die deutschen Farben bei einer Weltmeisterschaft. Der Verband WAKO Deutschland nominierte die Schützlinge von Trainer Antonino Spatola für das Turnier vom 27. August bis zum 3. September in Dublin (Irland).

Meikel Vottchel startet dabei im Jugend-Leichtkontakt bis 47 Kilogramm. Bei den deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen in Bad Neustadt war er Zweiter geworden. Allerdings kann er als Vize-Europameister den bisher größten Erfolg des Wolfsburger Trios vorweisen.

Junioren-Vollkontaktler Piekarski (bis 67 kg) musste bei der DM verletzungsbedingt passen, als starkem Techniker ist ihm in Irland aber einiges zuzutrauen. Ebenfalls im Vollkontakt der Junioren ist Amiri (bis 63,5 kg) am Start. Den AKBC-Youngster zeichnet sein enormer Trainingsfleiß aus, den der deutsche Meister zuletzt auch bei den Turnieren zeigte. Alle drei Wolfsburger nehmen am Wochenende gleiche bei einem Lehrgang der Nachwuchs-Nationalmannschaft in Lünen bei Dortmund teil.

Antonino Spatola freut sich natürlich riesig über die Dreifach-Nominierung: „Das ist eine tolle Auszeichnung für unseren Verein und bestätigt uns, genauso weiterzumachen.“ Jetzt gelte es natürlich, weiter hart an sich zu arbeiten. „Ich traue jedem von ihnen eine Medaille in Dublin zu. Schön wäre es auf jeden Fall, wenn einer es schafft.“

27.05.2016

VW-Mann Artur Reis am Samstag im WM-Fight Wolfsburg. Im Volkswagenwerk drücken ihm am Samstag viele Kollegen die Daumen: Artur Reis vom AKBC Wolfsburg will in Munster seinen Weltmeistertitel im Profi-Kickboxen verteidigen. Im Supermittelgewicht (bis 78,1 Kilogramm) trifft der 23-Jährige auf Zoltan Laszak (Ungarn).

Artikel lesen
23.06.2016

Drei DM-Titel für den AKBC Wolfsburg Auch ohne seine drei angeschlagenen Medaillenhoffnungen Artur Reis, der in den Wochen zuvor WAKO-Pro-Weltmeister und Word-Cup-Sieger geworden war, Nicolas Piekarski und Sandra Peczkowski erzielte der AKBC Wolfsburg bei den deutschen Kickbox-Meisterschaften in Bad Neustadt starke Ergebnisse. Mit Jusuf Majid, Mohamed Amiri und Arthur Dühring feierten drei Wolfsburger den Titel.

Artikel lesen
27.05.2016

WM-Titelverteidigung für Wolfsburgs Artur Reis Der WM-Titel soll in Wolfsburg bleiben: Heute Abend (ab 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr) verteidigt Artur Reis vom AKBC Wolfsburg seinen Weltmeister-Gürtel im Kickboxen. Im Supermittelgewicht (bis 78,1 Kilogramm) trifft der 23-Jährige auf Zoltan Laszak (Ungarn). Gegen Zoltan Laszak dürfte es für den Wolfsburger noch einmal schwieriger werden als vor einem Jahr gegen den Franzosen Mehdi Lacombe, gegen den er an gleicher Stelle den Titel errungen hatte. Laszak hat Erfahrung im K1, eine Sportart in der Kampfsportler verschiedener Disziplinen aufeinandertreffen. Reis muss sich vor allem vor den Kicks des Ungarn in Acht nehmen, aber auch die boxerischen Qualitäten sind laut AKBC-Präsident Antonino Spatola nicht zu vernachlässigen. „Es wird für Artur in diesem Jahr noch schwieriger als gegen Mehdi Lacombe. Aber Artur hat eine gute Chance, den Titel zu verteidigen.“

Artikel lesen
08.03.2016

Zehn Wolfsburger und 40 Kämpfe insgesamt: Mammut-Meisterschaften beim AKBC Wolfsburg So etwas hat es beim AKBC noch nie gegeben: Am Sonntag richtet der Wolfsburger Klub die Finals Box-Landesmeisterschaften im Nachwuchs aus, an einem Tag steigen in der Halle der Leonardo da Vinci in Kreuzheide zwei Turniere. Das erste steigt ab 11 Uhr, das zweite ab 15.30 Uhr. Jeweils 20 Kämpfe von der U13 bis zur U19 sind pro Endrunde angesetzt, zehn Wolfsburger sind am Start.

„Das ist wirklich ein Mammutprogramm“, schaut AKBC-Präsident und -Coach Antonino Spatola mit Respekt auf die Veranstaltung. Eigentlich war angedacht, das Turnier am Samstag und Sonntag auszurichten, doch unter anderem da Antonino Spatola am Samstag Abend den Wolfsburger Profiboxer Patrick Wojcicki bei dessen dritten Profi-Kampf in Neubrandenburg am Ring unterstützen will und weil für beide Tage keine Halle zur Verfügung steht, wurden die Landesmeisterschaften komplett auf den Sonntag gelegt.

Artikel lesen
08.03.2016

Starke Ausbeute angesichts schwieriger Umstände: Bei den Box-Landesmeisterschaften der U13 bis U19 in einer gut besuchten Halle der Leonardo da Vinci Schule in Kreuzheide sicherten sich vier von sechs Startern des Gastgebers AKBC Wolfsburg den Titel. Insgesamt hatten die zwei Veranstaltungen knapp acht Stunden bestes Nachwuchs-Boxen mit 35 Duellen zu bieten.

Eigentlich sollten sogar elf AKBC-Talente vor heimischem Publikum in den Ring steigen. Der Gegner von Hussein Miri meldete sich kurzfristig allerdings genauso krank wie die Wolfsburger Ali Hakim, John Schmidt, Malik Trauelsen. „Das ist schade, natürlich vor allem für die Jungs. Sie haben schließlich nicht alle Tage die Chance, sich vor dem eigenen Publikum zu präsentieren“, sagte AKBC-Chef Antonino Spatola.

Artikel lesen